Projekt Waldkindergarten - Informationen

 

Projekt Waldkindergarten

für max. 15 Kinder ab 2 ½ Jahren (bei entsprechender Reife / ohne Windel)
mit gemeindeübergreifendem Einzugsgebiet

Oft geht es nur um Öffnungszeiten und andere äußere Merkmale. Für uns sind Inhalte und Qualität einer solchen Einrichtung besonders wichtig:

Die Qualität einer Einrichtung, eines Kindergartens oder einer Schule, steht und fällt mit der Konzeption, die vom Personal entsprechend „gelebt“ und weiterentwickelt werden muss!


Was ist ein Waldkindergarten?

Ein Waldkindergarten ist ein Kindergarten ohne Türen und Wände, in unserem Fall ein Waldstück mit Baumhaus. In Dänemark gibt es seit über 30 Jahren Waldkindergärten, in Deutschland weit über 500.

Primärerfahrungen in der Natur zu jeder Jahreszeit zu machen, sind für grundlegende Entwicklungsprozesse des Kindes maßgebend.

Der Wald ist Spiel- und Lernplatz und bietet auch das Spiel – und Beobachtungsmaterial. Da werden Äste und Blätter zu Flugzeugen, Tannenzapfen und Baumstümpfe zum Friseursalon.

Es bedarf nicht immer vorgefertigter Spielmaterialien; Kreativität entsteht dann, wenn der Geist selbst angeregt wird, Möglichkeiten des Gestaltens zu finden. Wir brauchen kreative Köpfe; im Waldkindergarten unterstützen wir dies von Anfang an.

Kein Tag gleicht dem anderen durch die unvorhersehbaren Ereignisse, welche im Wald passieren können (Waldarbeiter beobachten, verschiedene Tiere kennenlernen, Knospen im Frühjahr, Schnee und Eis im Winter, Ameisenhaufen).

Generell gilt: Bei ungeeigneten Wetterverhältnissen, wie z.B. Gewitter oder Sturm suchen wir Unterschlupf im Baumhaus oder nutzen Ausweichmöglichkeiten, wie die Bibliothek oder das Schwimmbad.

Wenn man mit Kindern in die Natur geht, langweilen sie sich nie.

"Wir wissen nicht immer, was sie tun, aber es entspricht ihnen." (Remo Largo)

Die Zeit im Wald soll zu einer Lebenshaltung führen, welche die Schöpfung in ihrer Vielfalt achtet und respektiert. Nur wer die Natur schätzt, wird diese auch später schützen. Diesen Grundstein können Eltern ganz bewusst für ihr Kind mit einer Anmeldung im Waldkindergarten legen.

Gesundheitliche Vorteile: Stärkung des Immunsystems, Vorbeugung von Haltungsschäden und Übergewicht, Training von Ausdauer und Kraft.


Rahmenbedingungen der Einrichtung:

Individuelle Betreuung und Förderung der Kinder, durch kleine Gruppengröße (15 Kinder auf 2 Fachkräfte). Wir sehen uns nicht als reine Betreuungsanstalt!

Erfahrene Waldpädagogin

Individuelle Schulvorbereitung

Waldgelände um den Waldseilgarten ca. 1 ha mit Baumhaus als Standort/Unterkunft (mit Holzfeuerung)

Es geht uns um eine gesunde Mischung. Einerseits einen strukturierten Rahmen mit klaren Regeln wie z.B. einen festen Tagesablauf festzulegen, um innerhalb dessen, freies, individuelles Entfalten und Arbeiten zu ermöglichen.

Kooperation mit Schulen und anderen sozialen Einrichtungen verschiedener Altersgruppen.

Regeln dienen zur Sicherheit und müssen von allen eingehalten werden.

Kosten: Orientierung an den üblichen Kigabeiträgen

Abholung und Bringservice mit dem Sammeltaxi möglich

Warmes Mittagessen möglich


Bedarf:

Um einen langfristigen Bedarf abzuklären, bitten wir alle interessierten Eltern (und künftigen Eltern), unabhängig vom Alter des Kindes (0-5 Jahre), sich hier zu registrieren.

Wer uns unterstützen möchte oder als Firma einen interessanten Kindergartenplatz für seine Mitarbeiter mitfinanzieren möchte, kann gerne unter info[AT]lazy-bones.de Kontakt mit uns aufnehmen.


Aktuelle Presseberichte:

Dem Waldseilgarten soll ein Waldkindergarten folgen ++ Tauber Zeitung 22.11.2010

"Lazy Bones" planen Waldkindergarten ++ Fränkische Nachrichten 22.11.2010

 

  
  | © 2008-2018